Im März 2021 entscheiden die Gemeinden

Die Berglandschaft des Rätikons in der Schweiz, Vorarlberg und Liechtenstein ist wie geschaffen für einen internationalen Naturpark. Das zeigt die 2019 vorgestellte Machbarkeitsstudie. Die reiche Natur- und Kulturlandschaft des Rätikons sowie die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten in der Region bilden eine sehr gute Basis für eine gemeinsame Entwicklung zu einen Naturpark.

Ob der Naturpark Rätikon im Schweizer Teilgebiet entstehen kann, entscheidet die Bevölkerung. Anfang März 2021 wird in jeder Prättigauer Gemeinde über über eine Errichtungsphase von drei Jahren abgestimmt. Wer zustimmt, ist ab Anfang 2022 dabei!

Darum ein Ja zum Naturpark Rätikon

Einzigartig für das berggebiet

Im Naturpark Rätikon arbeiten 30 Gemeinden aus drei Ländern grenzübergreifend
zusammen – das macht ihn zum grössten Naturpark im Alpenraum und weltweit einzigartig. Der Park macht es möglich, unsere Region als Berggebiet bekannt zu machen und nachhaltig weiterzuentwickeln. 

Zusammen mehr erreichen

Der Naturpark Rätikon schafft eine Plattform für neue Verbindungen, Kooperationen
und Innovationen. Damit stärken wir die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch im Prättigau, aber auch grenzüberschreitend mit Vorarlberg und Liechtenstein.

Damit ideen nicht ideen bleiben

Ein Naturpark setzt zündende Ideen um. Dafür stehen kompetente Fachpersonen und Mittel zur Verfügung. So entstehen Produkte, Angebote und Programme, die bestehen können und die regionale Wirtschaft voranbringen.

Für natur und landschaft sorgen

Eine intakte Natur ist unsere Grundlage.  Wir tragen Sorge zu Natur und Umwelt, indem wir zum Beispiel bestehende Schutzgebiete pflegen und die Artenvielfalt unterstützen. Der Naturpark führt jedoch
nicht zu neuen Schutzgebieten oder
Verboten.

Kultur der Walser verbindet

Die Walserkultur verbindet uns über Grenzen hinweg. Wir wollen in der Bevölkerung
das Bewusstsein für unser kulturelles Leben und Erbe schärfen, Traditionen pflegen und neue Impulse aufnehmen.

tourismus natur- und kulturnah

Wir setzen auf den natur- und kulturnahen Tourismus und unterstützen diesen mit
authentischen und  ressourcenschonenden
Angeboten und Kooperationen.

regionale produkte vermarkten

Mit vereinten Kräften und unter dem Label Naturpark Rätikon entwickeln wir neue und vermarkten bestehende Produkte. Diese sprechen Einheimische und Gäste an.

Mit Bildung sensibilisieren

In Bildungsangeboten machen wir nachhaltige Entwicklung verständlich und erlebbar.

Umwelt und Wirtschaft

Die umweltschonende Nutzung von Ressourcen
und die Verwendung umweltverträglicher
Technologien zur Stärkung der nachhaltig betriebenen Wirtschaft sind in einem Naturpark erwünscht und vorgesehen.

ein naturpark lohnt sich

Studien aus anderen Pärken zeigen eindeutig: Für jeden Franken, der in einen Naturpark investiert wird, fliessen bis zu sechs Franken zurück in die Region.  Naturpärke sind wirtschaftliche  Erfolgsmodelle!